NEINheißtNEIN

NEINheißtNEIN beschäftigt sich mit der Gewalt im öffentlichen Raum, insbesondere im Nachtleben. Die Formen von Gewalt von denen Mädchen* und Frauen* beim Ausgehen und auf den Wegen zu Bars und Lokalen betroffen sind, sind vielfältig. Mädchen* werden angefasst und angegrapscht, sie bekommen sexistische und sexuell anzügliche Bemerkungen sowie Catcalling auf der Straße zu hören, es wird ihnen bewusst Angst gemacht, sie werden verfolgt und psychisch wie körperlich belästigt.

Eine häufig vorkommende Form der Körperverletzung ist die Verabreichung von K.O. Tropfen. NEINheißtNEIN hat das Ziel, durch wirksame Aufklärung und Information bewusstseinsbildend und sensibilisierend zu wirken. So wird zum Beispiel die Lotta Kampagne relauncht und erneut in der Öffentlichkeit positioniert.

Betroffene Mädchen* und Frauen* erhalten Begleitung und Unterstützung, präventive Maßnahmen in Form von Workshops werden angeboten. Das Projekt knüpft an den Erfahrungen der Mädchen* an und bezieht diese in die Ausgestaltung der Inhalte und Produkte aktiv mit ein.

 

Infos und Kontakt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+43 5574 45801