Projekterfahrungen

Seit 2007 wurden folgende Jugendsozialarbeitsprojekte durchgeführt:

Do it herself reloaded!
Themenschwerpunkt 2015: Partizipation und Selbstwirksamkeit – Vertiefung des Vorgängerprojektes vor allem auch hinsichtlich der selbstbestimmten Nutzung und Gestaltung der AmazoneRäume und Angebote.

Do it herself!
Themenschwerpunkt 2014: Partizipation und Selbstwirksamkeit – Vermittlung von Knowhow an Peer Expertinnen und Ausbildung von Peer Expertinnen. Peers lernten Workshopinhalte zu entwickeln, umzusetzen und auszuwerten. Informelle Bildung von Peer zu Peer wurde gefördert. Angebote des Vereins Amazone und insbesondere des Mädchenzentrums wurden verstärkt durch die Zielgruppe selbst mitgestaltet und durchgeführt.

WorkshopmaterialienGraffitiMädchen arbeiten in der Werkstatt


be part & act!2

Themenschwerpunkt 2013: Partizipation und Selbstwirksamkeit – Weiterentwicklung des Vorgängerprojektes mit dem Fokus auf die Partizipation von Mädchen in öffentlichen Räumen.

be part & act!
Themenschwerpunkt 2012: Partizipation und Selbstwirksamkeit – be part & act! förderte die Ausbildung von Peer Expertinnen in den Bereichen Mitsprache, Entscheidungskompetenz, Demokratieerfahrung und Konfliktlösungskompetenzen.

PflückgedichteMädchen arbeiten im Workshop


Girls Media Check!
Themenschwerpunkt 2011: Medien und Gewalt – vertiefte Auseinandersetzung mit den Themen Cybermobbing, Selbstdarstellung im Internet und Sexualverhalten im Kontext neuer Medien.

Girrl Zines gegen Gewalt!
Themenschwerpunkt 2010: Strukturelle Gewalt – Auseinandersetzung mit Rollenstereotypen in den Printmedien und Sichtbarkeit von Mädchen und Frauen in den Medien. Die Mitgestaltung von Medien durch Mädchen und junge Frauen wurde gefördert.

Amazone Gartenprojekt


Auf der Suche nach dem Gender!
Themenschwerpunkt 2009: Strukturelle Gewalt – Kooperationsprojekt mit dem Autonomen Jugend- und Kulturzentrum Between im gemischtgeschlechtlichen Kontext. Die Teilnehmenden wurden zur Wahrnehmung von struktureller Gewalt sensibilisiert. Geschlechtsbezogene Benachteiligungen wurden aufzeigt.

Laut & Stark
Themenschwerpunkt 2008: Mädchen und öffentlicher Raum – Vertiefung und Ausweitung der Raumverteidigung. Vermittlung von Methoden an Jugendarbeiterinnen und Mädchen aus den Vorarlberger Jugendhäusern.

Raumverteidigung
Themenschwerpunkt 2007: Präsenz von Mädchen im öffentlichen Raum


Die Projekte der Jugendsozialarbeit werden finanziert
von der Kinder- und Jugendhilfe Vorarlberg.

  Logo Sozialfonds Vorarlberg

 

Infos & Kontakt

Brigitte Stadelmann
+43 5574 45801
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!