Etablierung von Dolmetscherinnenpools
in Frauen- und Mädchenberatungsstellen

Frauen- und Mädchenberatungsstellen haben oft keinen Zugang zu professionellen Dolmetscherinnen* in der Region. Vor allem im ländlichen Bereich ist es schwierig, Dolmetscherinnen* in bestimmten Sprachen, die zudem in mädchen- und frauenspezifischen Themen geschult sind, zu finden. Zusätzlich fehlen die finanziellen und personellen Ressourcen für Öffentlichkeitsarbeit und Bewerbung – und somit der Zugang zur Beratung.

Deshalb wurde dieses Projekt vom Netzwerk österreichischer Frauen- und Mädchenberatungsstellen in Zusammenarbeit mit Frauen- und Mädchenberatungsstellen in ganz Österreich, darunter auch die Mädchenberatung des Verein Amazone, initiiert.

Ziel
Das Projekt zielt darauf ab, einen Pool an Dolmetscherinnen* in der jeweiligen Region aufzubauen, die in die frauenspezifischen Beratungsschwerpunkte eingeschult werden. Da gerade im Gewaltschutzbereich oder auch bei anderen rechtlichen Themen die Begriffe nicht unbedingt eine direkte Entsprechung haben (z.B. einstweilige Verfügung), ist es wichtig, dass die beigezogenen Dolmetscherinnen* genau verstehen, worum es sich handelt. Das Projekt zielt einerseits darauf ab, professionell ausgebildete Dolmetscherinnen* fachlich zu schulen. Andererseits sollen auch sprachkundige Frauen*, die, wie die Praxis zeigt, vor allem im ländlichen Raum häufig zu den Beratungen für Frauen* in nichtdeutscher Sprache als Laiendolmetscherinnen* hinzugezogen werden, in grundlegenden Aspekten des Dolmetschens fachlich geschult werden.

Maßnahme 1: Erhebung
Das Netzwerk Österreichischer Frauen- und Mädchenberatungsstellen erhebt den Bedarf in den Frauen- und Mädchenberatungsstellen anhand eines Fragebogens und wertet die Ergebnisse aus.

Maßnahme 2: Multiplikatorinnen*-Weiterbildung
Weiterbildung der Beraterinnen* des Vereins Amazone mit dem Ziel, ein Schulungsprogramm für regionale (Laien)Dolmetscherinnen* zu erlernen.

Maßnahme 3: Akquisen und Schulung
Mitarbeiterinnen* des Vereins Amazone wählen vier für ihre Region wichtigen Sprachen aus und etablieren einen Dolmetscherinnenpool in Vorarlberg. Die (Laien)Dolmetscherinnen* werden zu geschlechtssensiblen Arbeitsweisen und Themen der Mädchenberatung geschult.

Maßnahme 4: Übersetzung der Basisinformationen der Website des Vereins Amazone
Die Basisinformationen zum Vereins Amazone und dessen Beratungsangebote werden in vier verschiedenen Sprachen auf der Website bereitgestellt.

Maßnahme 5: Einsatz der (Laien)Dolmetscherinnen*
Im Ausmaß von 20 Stunden werden Beratungen mit den (Laien)Dolmetscherinnen* erprobt. Um die Qualität zu sichern, werden die (Laien)Dolmetscherinnen* im Team und durch Intervisionen begleitet.

Maßnahme 6: Übersetzung des Beratungsfolders
Der Beratungsfolder der Mädchenberatung des Vereins Amazone wird in vier Sprachen übersetzt und zur Verfügung gestellt.

Maßnahme 7: Evaluierung des Gesamtprojekts

 

Logos Netzwerk und ÖIF

 

Mädchenberatung
in deiner Sprache

Deutsch
Deutsch
Deutsch
Deutsch
Deutsch
Deutsch