artGIRLSculture

artGIRLSculture3 versteht sich als Kunstprojekt über die Förderung von Kunst und Kultur und ermutigt Mädchen*, sich in einem kreativen Prozess mit der eigenen Persönlichkeit und Biografie auseinanderzusetzen. Mädchen* werden angeregt, ihre kreativen und künstlerischen Fähigkeiten einzusetzen und sie weiterzuverfolgen. artGIRLSculture3 unterstützen Mädchen* dabei, sich als gestaltende Akteurinnen* der Gesellschaft wahrzunehmen und anzuerkennen.


Foto: Mädchen hält Banner: Kein Streichelzoo!Foto: Mädchen hält Banner: Whatever I wear, wherever I go, yes means yes and no means no!
Fotografin*: Xenia Dür


artGIRLSculture3 verschmilzt kreative Ideen mit aktivistischen Inhalten zum Thema „street harrassment“ – Belästigung im öffentlichen Raum. Dafür setzten sich die Teilnehmerinnen* kunstvoll und ausdrucksstark in Szene. Das Fotoshooting mit einer jungen Fotografin* wird von einer Filmemacherin* begleitet. Darin bearbeiten Mädchen* ihre Erfahrungen und Gedanken zu „street harrassment“. Sie sagen ihre Meinung, nehmen Stellung und lernen, sich zu solidarisieren. Einen wesentlichen Part dabei nimmt die Dokumentation dieses Prozesses ein. Das Ergebnis sind aussergewöhnlich aussagekräftige Statements und selbstbewusste Fotos. Missverständnis ausgeschlossen: Whatever I wear, wherever I go, yes means yes and no means no!


Dieses STARTprojekt
wird gefördert von:

Logoleiste

Infobox

Laufzeit
Jänner bis Dezember 2018